Chancen

C

Bezugnehmend auf meinen letzten Beitrag möchte ich hier einfach direkt weiter schreiben, ich wollte einfach nicht, dass sich der letzte Beitrag wieder ins Unendliche zieht und das Thema noch mehr verfehlt, als er sowieso schon tat oder tut? Egal.

… jah. Wie schon geschrieben bekommt jeder von mir eine zweite oder dritte Chance, ein Punkt, denn ich mir auch noch dringend abgewöhnen muss, doch ich bin einfach ein hoffnungsloser Romantiker und es ist unglaublich schwer für mich diese Eigenschaft einfach abzulegen.

Ich denke immer wieder, dass am Ende alles gut wird und wenn es nicht gut ist, dann ist es eben nicht das Ende. Und auch, wenn mir dieser gang vor vielen Jahren das Leben gerettet hat, so ist es vielleicht doch an der etwas umzudenken. Ehrlich gesagt fürchte ich mich einfach viel zu sehr davor etwas zu verlieren, was wahrscheinlich nie eintreten wird, als das Pflaster einfach abzureißen, den Schmerz kurz hinzunehmen und dann weiter zu leben.

Es gibt für mich nichts schlimmeres als seelischen Schmerz, dennoch nehme ich ihn bereitwillig immer wieder hin… ziemlich dumm, wenn man mal drüber nachdenkt. Ich mein vielleicht hat sich jemand mal etwas gebrochen, Arm, Beim, was auch immer und bah das tut weh und darüber hinaus muss man mindestens einen Monat mit den Konsequenzen leben… Bewegungseinschränkung, Abhängigkeit von anderen und diese eine, dumme, juckende Stelle an die man einfach nicht ran kommt.

Ich denke ihr gebt mir alle recht, dass niemand freiwillig sagt: „Boar geil, dass geb ich mir gleich nochmal.“ Naja… ich bin eine Ausnahme… Herz gebrochen: Geil, gleich nochmal.

Passend zum Thema:  Wieder in Deutschland und frohes Fest

Hohl und das, obwohl ich es besser weiß. Wie gesagt, mehr davor, das zu verlieren was nie eintritt…

sind nicht gut.. ah ah. Ich mein, es hat ja immer Gründe wieso etwas nicht funktioniert. Das erste Mal habe ich mir den Arm gebrochen, als ich beim Bowlen auf die geölte Fläche getreten bin, würde ich es noch mal tun? Nein.

Wer weißt, vielleicht stehe ich einfach darauf mit selbst weh zu tun und auch, wenn mir das jetzt hier nichts hilft, vielleicht lernt ja jemand anderes draus.

Über den Autor

Eric

meska.me ist meine persönliche Blog-Mischmasch-Alles-Seite auf der ich hin und wieder Gedanken und Eindrücke rund um Themen die mich eben derzeit beschäftigen veröffentliche. Scheut euch bitte nicht Kommentare zu hinterlassen, egal ob positiv oder negativ - Feedback ist Feedback und nur so kann man für die Zukunft lernen.

schreibe einen Kommentar

Das könnte dich interessieren:

Neuste Kommentare

Monats-Archiv

Made with ❤ near Munich.
© 2013-2019 www.meska.me
Alle Rechte vorbehalten.